Gratis bloggen bei
myblog.de

~|navigation|~+ ~|main + about me + g-book + abo + archiv|~
~|links|~+ ~|MY Padfoot + ACT B + my fa's + ff's + hobbys + one of my sites|~

Boah, das Ding gibts noch! =D

Moin! =)
Nur kurz: Ich habe meinen Blog wiedergefunden und vielleicht räume ich den mal auf, ändere das Design - was ich ja scheinbar schon mal wollte. Aber eigentlich gefällt mir das sehr gut. Nur das "Never ending Sorrow of a tame Werewolf". So schlimm isses ja nun auch nicht.
*lach* ^^

also vielleicht auf bald. =D
1.9.08 13:54


Elfen, die Butterkuchen anbeten und an sich selbst glauben! xD

Der Titel sagt theoretisch schon alles. Kurze Erläuterung: Ich spiele eine Elfe im Liverollenspiel und esse sehr gerne selbstgemachten Butterkuchen. Weiterhin glaube ich an mich und das, was ich tue.

Ich habe mir den Glaubenstext noch einmal angeschaut und sehe da Verbesserungsbedarf. Beziehungsweise hat sich meine Stellung ein wenig geändert.

In Hinsicht auf das Ebenbild und die Bibel hat sich meine Einstellung nicht verändert. Lediglich die Ausdrucksweisen würde ich heute ändern. xD

Allgegenwärtig war damals auf jeden Fall das falsche Wort. Damit wollte ich eher ausdrücken - was ich zu der Zeit anscheinend nicht konnte -, dass die Kirche dank meiner Erziehung dazu gehört. Auch wenn ich im November 2005 noch schrieb, dass ich an etwas höheres glaube, so kann ich heute sagen: Ich glaube an keinen Gott. Ich glaube an mich.
Und allwissend? Ohje... da ist nichts allwissen. Irreal, sag ich da nur.

Zu meinem Äußeren und meinem Musikgeschmack: Ich laufe selten - auch schon damals - als Gothic rum. Zu faul zum Schminken, da das frühes Aufstehen vor der Schule bedeuten würde. Mein Musikgeschmack ist unverändert.
Aber zum Punkt Eltern: Meine Eltern sagen nicht nur nichts dazu (außer "du siehst alt aus", wenn ich mich geschminkt habe), sie stört es auch reichlich wenig. Sie haben nichts dagegen, auch wenn es nicht ihr Style ist. xD~ *eltern luv*

Okay, also halten wir fest: Ich würde mich zwar als Methodisten beschreiben (englische Richtung des evangelischen Glaubens), doch glaube ich trotzdem an keinen Gott. Eine komische Situation, aber ich gebe meiner Erziehung die "Schuld". Nochmals: Es gehört für mich dazu zu Weihnachten in die Kirche zu gehen, einen Trauergottesdienst zu Beerdigungen abzuhalten und eine Hochzeit in der Kirche zu feiern. Doch nur, weil es ein Ritual in unserer Gesellschaft ist, was uns hilft mit der neuen Situation umzugehen.

Ich brauche keinen Gott, denn wenn es mir wirklich schlecht geht, will ich mich nicht auf "das ist Gott gewollt" stützen, sondern auf etwas, das wirklich hilft. Und meine liebste Hilfe bin ich selbst. Ich bin immer für mich da, höre mir immer zu und verstehe mich größten teils. Da ich - trotz gegenläufigen Meinungen - ein sehr realistischer Mensch bin, klappt das sehr gut.
Dies ändert allerdings nichts daran, dass ich mich auch gerne mal Rat und Unterstützung von anderen hole.

Jeder Mensch ist fehlbar!

Auch wenn es hart klingt: An erster Stelle komme ich - dann meine mir nahen und wichtigen Menschen. Auch wenn da natürlich eigentlich kein Unterschied zu merken ist und ich davon ausgehen, dass beinahe jeder Mensch so denkt, selbst wenn er/sie es nicht wahr haben mag oder einsieht, denn um mich selbst kann ich mich durchgehend kümmern, ohne das jemand etwas merkt - das Bemühen um andere muss zwangsläufig bemerkt werden, oder? ;D

Ich liebe all meine Freunde, dass sei einmal klar gestellt. ^^
Und insbesondere meine Zwischenmahlzeit. x3~
18.1.07 21:11


Long time no see! XD

Okay, ich habe mich endlich mal dazu durchgerungen meine blogs wiederzubeleben! Komischerweise fällt es mir bei myblog leichter als bei livejournal. .__."
Habe hier grad mal rumgestöbert und werde gleich wohl noch einen zweiten Post setzen. Der Butterkuchenglaube muss mal überholt werden.
*g*

Soweit geht's mir super. War ewig nimma so down wie zu der Zeit, als die letzten Posts entstanden sind. xD~
*freu*
Sitze nun ab Februar in meinen Abivorbereitungen und am 4. Mai dürfte hoffentlich alles überstanden sein. Am 13. Juni dann die schriftlichen Ergebnisse, am 29. und 30. die letzten Festivitäten in der Schule. Yuchu! ^^

Yoa, mehr will ich auch grad nicht. Werde eventuell ein neues Design basteln. RemusxSirius ist zwar immer noch ein Fav-Pairing, aber stehe zZt mehr auf andere... *g*

*davontüdel*
18.1.07 20:44


Von Elfen, Gott und dem Glauben an Butterkuchen

Der Mensch ist Gottes Ebenbild und S?nde ist, was uns von Gott unterscheidet.
Aber wie k?nnen wir dann Gottes Ebenbild sein?
Wenn wir so sind wie "er" dann w?rde er doch auch manchmal s?ndigen, oder?

Anerzogen wurde mir dieser allgegenw?rtiger Gedanke, dass da irgendwas ist. Immer habe ich im Hinterkopf, dass da noch etwas sein k?nnte. Und auf mich schaut und "ihm" nicht gefallen k?nnte, was ich da tue.
Aber ist das nicht eigentlich die Angst davor, dass ich Dinge tue, die meinen Eltern nicht gefallen?

Mein Gothic-Outfit zum Beispiel. Ich f?hle mich in schwarz einfach wohl. Ich glaube an keinen Satan und halte keine Messen ab. Mein Musikstil ist einfach eher d?ster. Jedem das, was ihm gef?llt - und meinen Eltern gef?llt das nicht, aber sie meckern nicht. Trotzdem w?rde ich niemals so in eine Kirche gehen.

Doch wenn dieser Gott so allwissend ist, m?sste "ihm" doch klar sein, dass ich trotz des anderen Looks immer noch die gleiche bin, oder? Also warum sollte es ihn st?ren?


Viele Menschen glauben nicht an magische Wesen wie Elfen, Feen oder Kobolde. Sie sind nicht existend, nicht greifbar - auch wenn ich es mir nur allzu sehr w?nsch. Manche meinen sie sehen zu k?nnen, mit ihnen gesprochen zu haben und doch wird einem beigebracht, dass es diese Wesen nicht gibt, niemals gab und auch niemals geben wird.

Aber warum gibt es dann einen Gott? Mit Gott sprechen auch Menschen und manche meinen "ihn" gesehen zu haben, oder Jesus getroffen zu haben oder am besten noch zu sein. Aber sie sind auch nicht greifbar!

Gott ist wie ein Fabelwesen.

Und wenn es diese nicht gibt, kann es keinen Gott geben.
Ich glaube lieber an das, was es gibt. Und am liebsten an die Menschen, die mir wichtig sind und manchmal auch an mich selbst. Da wei? ich, dass es etwas bringt, dass mich jemand h?rt, dass jemand mit mir spricht.

Wie kann ich auf etwas vertrauen, was ich noch nie gesehen oder geh?rt habe? Da nehme ich doch lieber meine lieben Menschen in den Arm und sch?tte ihnen mein Herz aus.

Da kann ich die Menschen verstehen, die sich G?tzen bauten, um sie anzubeten.

Was ist denn bitte Gott? Eine Wolke? Ein alter Mann? Aber nein, man darf sich ja kein Bild machen - da hat's sich die Kirche sehr einfach gemacht.

Menschen sollen wie Gott sein, aber Adam und Eva wurde verboten schlauer zu werden durch den Apfel, weil Gott es nicht wollte - also best?nde ein Unterschied.

Die Frau ist an allem Schuld, weil damals M?nner die Bibel schrieben.
Das ist meine Auffassung. Ich kann einfach an nichts glauben, was von vornherein die Frau als minderwertig beschreibt. Wahrscheinlich brauchten die M?nner vor 1000 und ein paar Zerquetscheten nur eine gute Ausrede ihre Frauen zu unterdr?cken.

Ich kann und will nichts unterst?tzen, was von vornherein die Frau dem Mann unterstellt. Etwas, was von vornherein sagt "Die Frau muss dem Mann gehorsam sein und ihm dienen".
Solche Dinge machen mich so sauer.

Nicht nur, dass ich nicht an einen existenten Gott glaube, nein, ich stelle auch die ganze Bibel in Frage. Irgendwelche M?nner haben vor tausenden von Jahren diese Geschichten geschrieben, die sie von anderen Schriften und aus Erz?hlungen kennen - genauso wie M?rchen. Doch keiner glaubt daran, dass es einen Teufel mit drei goldenen Haaren gibt oder betet einen Gold spuckenden Esel an.

Der Mensch ist nicht Gottes Ebenbild und wird es nie sein. Der Mensch ist Mensch in all seinen Fasetten.
Sonst k?nnte wir ja auch Elfen sein, oder?


Bevor ich an die Bibel und Gott glaube, baue ich lieber einem Butterkuchen einen Altar und bete den an. Den sehe ich, den sp?re ich, den rieche ich, den schmecke ich und ich wei? immer, was er mir sagen will: Iss mich!
10.11.05 20:19


Abhandlung über das Blondwerden meiner Haare - letzter Teil

Yaaah, ich liebe meine Haarfarbe, aber musste feststellen, dass das eingetreten ist, wovor ich gewarnt wurde:
Meine Haare sind ein wenig "gummig" geworden... *sigh*

Das bedeutet, ab nun wird nicht mehr gef?rbt oder gebleicht... eigentlich wollte ich Weihnachten noch ein letztes Mal, aber nun lasse ich's rauswachsen. Egal wie d?mlich ich dann auf dem Winter Cosplaytreffen ausschaue... ^^"
2006 benutze ich f?r meine coss' eh meist ne Per?cke! xD


Jetzt mal zu ... schulischen Dingen! xD"
Yaah, in so eine Anstalt gehe ich auch... *heul*

Haben heute in Geschichte m?ndliche Noten bekommen und ich musste feststellen: Ich bin die schlechteste im Kurs. .__."
N?chstes Schuljahr w?hle ich Geschichte ab! Und wenn ich daf?r wieder mit Erdkunde anfangen muss! T^T

Naja, dann haben wir Mathe wiederbekommen. Mathe ist mein Listungskurs 2...
Ist ganz in Ordnung: Habe 8 Punkte bekommen. Damit kann ich leben! ^^

Und letzlich hatte ich totale Panik vor Englisch. Sollten Klausur wiederbekommen und m?ndliche Note kriegen und ... *schluchz*
ICH HABE 11 PUNKTE! *gl?ckstr?nen wein*
Ich war nun 5 Schuljahre wegen Englisch gef?hrdet und w?re deswegen beinahe nicht zum Gym gekommen und nun DAS! Ich kann's immer noch nicht glauben.
Es waren drei Fragen...
1. 06 Punkte (<- nur Inhalt)
2. 10 punkte
3. 14 Punkte
o? Okay... ql... aber Inhalt war nie das Problem... Der Hammer ist vielmehr:
F?r meine Grammatik, usw. habe ich 12 Punkte bekommen!!!

Mein Gott... die letzte Englisch Klausur letztes Jahr sah so aus:
Inhalt 9 Punkte, Grammatik 03, Fehlerindex 00.
Das ist ne Steigerung ohne Ma?en! (Die Englisch LK Leute wollen mich zu ihnen holen! xD)
1.11.05 16:38


 [eine Seite weiter]